Theaterabend beim TSV

„Schneetreiben“ hieß das Theaterstück der Lichtenwalder Goschabhobel, die am 2.und 3.Februar wieder bei unserem TSV ihr Gastspiel gaben. Die Halle war an beiden Abenden (fast) ausverkauft und es ging wieder lustig her. Das Publikum bedankte sich mit viel Applaus bei der Theatergruppe.

Von links nach rechts: Anne Erhard, Marco Butschler, Ullrich Unterberger, Thomas Käser, Lisa Witteck, Xenia Unterberger und Petra Haller

Auch für das leibliche Wohl wurde natürlich bestens gesorgt. Die TSV Mitglieder haben sich wieder ins Zeug gelegt und an beiden Tagen unsere Gäste mit frischem Leberkäse, Maultaschen und Vesper verköstigt. Der selbstgemachte Kartoffelsalat und unsere Bratensoße durften da natürlich nicht fehlen.

Zum ersten Mal haben wir uns auch an einen Nachtisch herangetraut. Die Eisspezialität „Tartufo“ kam richtig gut an und bleibt uns sicherlich auf der Speisekarte erhalten.

Herzlichen Dank an alle Auf- und Abbauhelfer, den Bewirtungsteams aus der Frauenturngruppe und der Gruppe „Fit mit Spaß“.

Unser besonderer Dank gilt Thomas Käser und seiner Theatergruppe, für die immer wieder gelungenen Auftritte und natürlich unserem tollen Publikum. Wir können es kaum erwarten euch alle wiederzusehen und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Fred Hamann

Ein Dankeschön an Euch!

Liebe Vereinsmitglieder,

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und die christlichen Feiertage stehen vor der Tür. Wir Vorstände möchten Dankschön sagen und wünschen euch im besten christlichen Sinne gesegnete Weihnachten.

Besondere Grüße und die besten Wünsche gehen an unsere Ehrenmitglieder, die am Fundament des TSV über viele Jahrzehnte mitgebaut haben und uns heute noch mit Rat und Tat zur Seite stehen:

  • Fred Hamann; Ehrenvorstand (Baiereck)
  • Harry Wolf (Nassach-Donzdorf)
  • Marga Retter (Baiereck)
  • Helmut und Anne Peter (Baiereck)
  • Dieter Hofele (Baiereck)
  • Erich Braun (Baiereck)

und an unsere zahlreichen Ausschußmitglieder im

  • Gesamtausschuß,
  • Wirtschaftsausschuß
  • Sportausschuß
  • Ehrungsausschuß
  • und allen Amtsträgern außerhalb der Gremien, die das ganze Jahr über unseren TSV mit Leben erfüllen.

Wer sich dafür interessiert, wer die vielen schaffigen Menschen sind, die an und in unserem Verein mitwirken, der findet eine tolle Übersicht hier.

Wir blicken auf ein erfolgreiches TSV-Jahr zurück, in dem wir viel geleistet und unsere Vereinsgemeinschaft und Heimat weiter vorangebracht haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch im Jahr 2024, und wünschen euch Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt weiter wie ihr seid!
Stephan und Jochen mit Familien

Rückblick auf das Baierecker Chorkonzert

Am vergangenen Samstag trafen sich die Chöre in der Baierecker Kirche zum lang geplanten Kirchenkonzert. Der Frauenchor der Baierecker Kirche, auch liebevoll „Das Chörle“ genannt, hatte als Gastgeberin eingeladen und den großen Abend organisiert. Und unter der Leitung ihrer Dirigentin Beatrice Schrack, konnten wir einen musikalischen Abend genießen, den man im Täle so schnell nicht vergessen wird. Was dieser kleine „Flecken Baiereck“ auf die Bühne zauberte (oder besser gesagt auf die Stufen der Kirche) war mehr als beeindruckend.

Als Gäste waren der Männerchor unseres TSV eingeladen, der in voller Stärke und unter der Leitung von Michael Koch, 2 kirchliche Liedstücke aufführte. Mit sicherer Hand (und Stimme) und vom Piano begleitet, konnten wir in Latein und im eleganten italienisch zeigen, welche Freude es ist, gemeinsam zu singen.

Mehr als überrascht war das Publikum von Auftritt des Baierecker Jungendchors. Gudrun Koch kitzelte an diesem Abend aus ihrem 8 köpfigen gemischten Chor eine Höchstleistung heraus, die selbst die gestandenen Chören in Staunen versetzte. Hut ab und weiter so!

Neben den 3 Baierecker Chören konnten noch befreundete Musiker und Sänger als Gäste begrüßt werden, die mit ihren Auftritten und musikalischer Begleitung das Konzert bereicherten. Der Höhepunkt und das Herzstück des Abends war aber ohne „Wenn und Aber“ der Auftritt des Chörle mit ihrer „Little Jazz Mass“. Hier traf Jazz auf Kirchenmusik. Für die 12 Damen und die Chorleiterin Beatrice Schrack war es das Finale einer monatelangen Vorbereitung. Und was soll man sagen…….die viele Arbeit hatte sich gelohnt.

Was die Damen und ihre beiden Solo Sängerinnen Suni und Silvia auf die Bühne zauberten, war eine Wucht. Das geschulte Ohr hörte und wusste sofort, welche Arbeit sich hinter diesem umfangreichen und stimmgewaltigen Auftritt verbirgt. Ein langes, aber kurzweiliges Programm mit insgesamt 8 Stücken krönte den Abend.

Nach einer starken Stunde durfte Frau Pfarrerin Rupp den Chorabend beschließen und sich mit Blumen bei den Künstlern und Dirigenten bedanken.

Der anschließende Ständerling auf dem Vorplatz der Kirche, bei Sekt, kleinem Handessen und Kerzenschein war ein wunderbarer Abschluß. Viele Gäste blieben noch lange Beisammen und genossen sichtlich das Zusammensein als Dorfgemeinschaft.

Dieser wunderbare Chorabend ruft geradezu nach einer Neuauflage in 2024.

Dieser Abend soll aber natürlich auch eine Werbung für unsere Chöre sein und die Freude am gemeinsamen Singen. Alle 3 Chöre freuen sich auf neue Stimmen. Kommt einfach zu den Proben vorbei, oder nehmt Kontakt mit den Dirigenten (Gudrun und Michael Koch, Beatrice Schrack) auf.

Unser TSV- Männerchor trifft sich jeden Montag, um 20 Uhr in der TSV Halle zum gemeinsamen Singen und Proben. Voraussetzungen ? Nur Eine……. Die Freude am Singen.

Kommt vorbei und lasst das Sofa am Montag Abend alleine zu Haus.

Wir freuen uns auf euch.

Grüße Jochen Hofele, 1. Vorstand

Klausurtagung des Gesamtausschusses

Am Sonntag, den 24.09., traf sich unser Gesamtausschuss (GA) in gemütlicher Runde, um sich in aller Ruhe und außerhalb der üblichen Abendbesprechungen ganz dem Thema „Zukünftige Einnahmen des TSV“ zu widmen.

Die regelmäßigen Besucher unserer Mitgliederversammlung und fleißigen Leser der Jahresberichte wissen natürlich, dass unser TSV finanziell gut und gesund aufgestellt ist. Dank eurer ehrenamtlichen Arbeit und zahlreichen Stunden an Handwerkerleistungen haben wir eine starke Infrastruktur, die gut in Schuss ist, und Reserven, die ein solides Polster darstellen.

Frei nach der Devise „Die größte Gefahr im Leben ist es, zu bequem und denkfaul zu werden“, warten wir nicht auf finanziell schlechte Zeiten, um erst dann zu reagieren, sondern packen vorausschauend das Thema an. Zahlreiche Ideen für die zukünftigen Einnahmen waren von den kreativen Köpfen unseres GA TSV eingegangen.

Vorstand Jochen Hofele übernahm die Moderation und startete mit einer Präsentation der aktuellen Haupteinnahmequellen, die nach den Kriterien Umsatzvolumen, Aufwand und Ausfallrisiko aufgestellt waren. Hans-Peter Krapf gab als Kassierer einen kurzen Überblick zum Kontostand und den Geldanlagen. Nachdem alle Teilnehmer nun auf dem gleichen Stand waren, wurden die Vorschläge diskutiert. Die 4 Stunden vergingen wie im Flug und wurden nur von einer kurzen Kaffee- und Kuchenpause (Danke an Gudrun und Monika fürs Backen) unterbrochen. Trotz einer zielgerichteten Diskussionsrunde waren es zu viele Vorschläge, um alles an einem Nachmittag inhaltlich abzuarbeiten. Einige Punkte konnten bereits positiv verabschiedet werden, andere Vorschläge benötigen noch eine weitere fundierte Ausarbeitung und werden strukturiert in den nächsten Sitzungen präsentiert und besprochen.

Zum Abschluss ging der Ausschuss gemeinsam in den Hirsch in Nassach zum gemütlichen Teil über, und der Sonntag fand einen schönen Abschluss. Vielen Dank an alle Teilnehmer und die kreativen Vorschläge. So soll es weitergehen.

Jochen Hofele, 1. Vorstand

Gau-Besten-Wettkampf in Deggingen

Am Samstag, den 23.09. fanden in Deggingen die „Gau-Besten-Wettkämpfe“ statt.

Unsere kleinen Sportler hatten sich vor den Ferien bei den Gausporttagen bereits im Wettkampf gemessen und die besten Leistungen durften in Deggingen nochmals antreten.

Unser TSV war mit Emilia Waldmann und Anni Hofele vor Ort und damit in den Altersgruppen 8 und 9 vertreten. Man merkte Beiden zwar die Sommerferien und die lange Zeit ohne Sportunterricht an, aber beide gaben sich große Mühe, an ihre guten Leistungen anzuknüpfen.

Begleitet durch Mama Julia Waldmann und Papa Jochen Hofele war es ein toller Samstag Vormittag für unsere kleinen TSV Sportlerinnen. Beim Wettsprung und beim Sprint konnten beide ihre Stärken ausspielen und es gab die Chance aufs Treppchen zu kommen. Der Ballweitwurf, oder alternativ der Medizinballwurf, entpuppten sich dann aber als Achillesverse für unsere zwei Mädels. Und so scheiterte man doch knapp vor dem Siegertreppchen.

Für uns vier war es aber ein toller Tag und es war eine Freude zu sehen, wie viele sportbegeisterte Kinder vor Ort waren.

Ein großes Lob gilt unseren Übungsleitern vom TSV, die alle unseren TSV Kindern die Freude an Sport, Bewegung und Leistungsbereitschaft vermitteln.

Jochen Hofele, Vorstand